• Refine Query
  • Source
  • Publication year
  • to
  • Language
  • 1426
  • 1000
  • 362
  • 8
  • 4
  • 4
  • 2
  • 2
  • 1
  • Tagged with
  • 2788
  • 2687
  • 1997
  • 1701
  • 1541
  • 1538
  • 1538
  • 1462
  • 1213
  • 1197
  • 1086
  • 919
  • 895
  • 879
  • 842
  • About
  • The Global ETD Search service is a free service for researchers to find electronic theses and dissertations. This service is provided by the Networked Digital Library of Theses and Dissertations.
    Our metadata is collected from universities around the world. If you manage a university/consortium/country archive and want to be added, details can be found on the NDLTD website.
1

Bericht des Rektoratskollegiums der Universität Leipzig

11 July 2014 (has links) (PDF)
No description available.
2

Bericht des Rektoratskollegiums der Universität Leipzig

11 July 2014 (has links) (PDF)
...
3

Bericht des Rektoratskollegiums der Universität Leipzig

11 July 2014 (has links) (PDF)
...
4

Bericht des Rektoratskollegiums der Universität Leipzig

11 July 2014 (has links) (PDF)
...
5

Bericht des Rektoratskollegiums der Universität Leipzig

11 July 2014 (has links) (PDF)
...
6

Bericht des Rektoratskollegiums der Universität Leipzig

11 July 2014 (has links) (PDF)
...
7

Bericht des Rektoratskollegiums der Universität Leipzig

11 July 2014 (has links) (PDF)
...
8

Jahresbericht / Universität Leipzig

11 July 2014 (has links) (PDF)
No description available.
9

The market areas of Austrian universities

Maier, Gunther January 2003 (has links) (PDF)
This paper uses a dataset of first-time students in Austria, which shows among other information the home location and the university location of those students. Since Austria has a free access university system, where universities have to accept high school graduates, these data reflect the preferences of these students. From a university's point of view, the data reflect the area from where they can attract students, i.e. the market areas of the universities. Currently, the market areas of Austrian universities are largely unknown. It is also unknown whether the universities serve spatial markets like a spatial monopolist or compete on a national scale. This information, however, is of crucial importance for the future strategies of the Austrian universities who are in a process of restructuring from a bureaucratically governed system to one of independence and autonomy. For universities who have to develop their own strategies information about their market is essential. / Series: SRE - Discussion Papers
10

Weiterbildung an Universitäten. Professor/inn/en als Führungskräfte.

Binder, Marion 03 1900 (has links) (PDF)
Infolge der derzeitigen Umstrukturierung der österreichischen Universitäten zu vermehrter Autonomie sind Professor/inn/en in Leitungsfunktionen gefordert, verstärkt Führungskompetenzen zu entwickeln. Verschiedene Untersuchungen deuten allerdings darauf hin, dass die Qualifikationen dieser Gruppe im Führungsbereich nicht besonders stark ausgeprägt sind. Hier setzt die vorliegende Arbeit an, indem sie untersucht, auf welche Weise die Führungskompetenz von Professor/inn/en mittels Weiterbildung gefördert werden kann. In einem ersten Schritt wird eine theoretische Analyse der Hochschulliteratur und der Forschung zur betrieblichen Weiterbildung durchgeführt. Ausgehend vom Weiterbildungsprozess, dem Bezugsrahmen dieser Arbeit, wird analysiert, ob bzw. wie die Erkenntnisse der Literatur zur betrieblichen Weiterbildung für Führungskräfte auf Professor/inn/en umgelegt werden können. Danach wird zur Überprüfung der gewonnenen Erkenntnisse eine empirische Untersuchung der Weiterbildungsaktivitäten für Professor/inn/en als Führungskräfte an österreichischen Universitäten durchgeführt, wobei Weiterbildungsexpert/inn/en an ausgewählten österreichischen Hochschulen im Rahmen von qualitativen Interviews befragt werden. Auf Basis der theoretischen und empirischen Analyse werden Empfehlungen zur Planung und Durchführung betrieblicher Weiterbildung für Professor/inn/en in ihrer Eigenschaft als Führungskräfte abgeleitet, die sich einerseits auf die Gestaltung des Weiterbildungsprozesses beziehen und andererseits eine Reihe von Erfolgsfaktoren aufzeigen. (Autorenref.)

Page generated in 0.0632 seconds