• Refine Query
  • Source
  • Publication year
  • to
  • Language
  • 58
  • 10
  • 5
  • 2
  • 1
  • Tagged with
  • 75
  • 22
  • 22
  • 16
  • 16
  • 16
  • 14
  • 10
  • 9
  • 8
  • 7
  • 7
  • 7
  • 6
  • 6
  • About
  • The Global ETD Search service is a free service for researchers to find electronic theses and dissertations. This service is provided by the Networked Digital Library of Theses and Dissertations.
    Our metadata is collected from universities around the world. If you manage a university/consortium/country archive and want to be added, details can be found on the NDLTD website.
1

If Its to Be, It Starts With Me! : The Bidirectional Relation between Goals and the Self

Markel, Petra January 2009 (has links)
Würzburg, Univ., Diss., 2009. / Zsfassung in dt. Sprache.
2

If It’s to Be, It Starts With Me! The Bidirectional Relation between Goals and the Self / If It’s to Be, It Starts With Me! Die bidirektionale Beziehung zwischen Zielen und dem Selbst

Markel, Petra January 2009 (has links) (PDF)
In der vorliegenden Arbeit wurde der Zusammenhang zwischen Selbst und persönlichen Zielen genauer untersucht. Hierzu wurde zunächst ein reaktionszeitbasiertes Maß zur impliziten Messung von Selbstaktivierung entwickelt (Studien 1 und 2). Im nächsten Schritt wurde untersucht, ob ein direkter Zusammenhang zwischen Selbst undpersönlichen Zielen besteht. Hierfür wurde mit Hilfe des neu entwickelten Maßes getestet, ob Probanden, die über persönliche Ziele nachdenken eine erhöhte Selbstaktivierung zeigen (Studien 3 und 4). Schließlich wurde analysiert, ob eine bidirektionale Beziehung zwischen Selbst und persönlichen Zielen besteht. Dazu wurde geprüft, ob positive Bewertungen mit höherer Wahrscheinlichkeit als Ziele konstruiert werden, wenn das Selbst vor Abgabe der Bewertungen aktiviert worden ist (Studien 5 und 6). Die vorliegende Arbeit zeigt, dass das neu entwickelte Bildermaß zur impliziten Messung von Selbstaktivierung geeignet ist. Weiterhin konnte gezeigt werden, dass eine direkte Verknüpfung zwischen Selbst und persönlichen Zielen besteht. Die Ergebnisse der vorliegenden Arbeit liefern erste Evidenz für Selbstaktivierung als Folge einer Aktivierung persönlicher Ziele und zeigen darüber hinaus, dass diese Beziehung bidirektional zu sein scheint. Probanden konstruieren Bewertungen unter SA mit größerer Wahrscheinlichkeit als Ziele, was sich in stärkerer direkter Verhaltensbereitschaft (motivationale Tendenzen), mehr zielrelevantem Verhalten und auch mehr Motivation in instrumentellen Aufgaben zur Zielerreichung zeigt. / The aim of the current work was to enhance the understanding of the relationship between goals and the self. More specifically, I wanted to achieve three things. First, I developed an implicit measure of self-activation (SA) based on response latencies to avoid the problems of traditional measures of self-activation (i.e., demand effects, self-presentation concerns). Therefore, two studies were conducted in which increased self-activation, induced by classic self-manipulations, was measured with a newly developed picture task. Thereby it was assumed that individuals would react faster to photographs of themselves when the self was activated than when it was not. Second, I aimed to demonstrate that there exists a close connection between personal goals and the self. Despite being inherent in several theories, this assumption has never been tested directly before. It was hypothesized that thinking about personal goals should activate the self, resulting in faster reactions in the newly developed measure of SA, i.e., quicker responses to the self-pictures. Third, it was investigated whether goals and the self are linked in a bidirectional fashion; according to the reported findings, it seems to be functional for individuals’ self-regulation and goal pursuit to develop such a link. To provide evidence for the bidirectionality of the relationship, it was hypothesized that in conditions of high SA, it should be more likely personal evaluations to be construed as goals; this goal activation should result in higher accessibility of goal-related knowledge, stronger approach motivational tendencies towards goal-related targets, and more goal-directed behavior. The obtained results endorse the applicability of the picture task as implicit method to measure increased SA and also corroborate the core hypothesis, namely that personal goals and the self are inherently connected and that they are linked in a bidirectional fashion.
3

Is truth the primary epistemic goal? /

Hess, Markus Patrick. January 2010 (has links)
Zugl.: Konstanz, University, Diss.
4

Ziele erarbeiten - vereinbaren - überprüfen : Möglichkeiten und Grenzen des Arbeitens mit Zielen in der Laufbahnberatung /

Fischli, Otto. January 2005 (has links) (PDF)
Diplomarbeit Hochschule für Angewandte Psychologie Zürich, 2005.
5

Das Verhältnis der Seele zu ihren Potenzen problemgeschichtliche Untersuchungen von Augustin bis und mit Thomas von Aquin.

Künzle, Pius. January 1956 (has links)
Diss.--Université de Fribourg.
6

Islamisten - Terroristen oder Reformer? die ägyptische Muslimbruderschaft und die palästinensische Hamas

Künzl, Jan January 2007 (has links)
Zugl.: Potsdam, Univ., Diss., 2007, Diplomarbeit
7

Die Lehre von der Beseeltheit der Pflanze von Fechner bis zur Gegenwart.

Hayungs, Heino, January 1912 (has links)
Inaugural-Dissertation--Kiel.
8

Der altägyptische Ka 'Seele' oder 'Persönlichkeit'? /

Kusber, Eberhard. January 2003 (has links) (PDF)
Proefschrift Universität Tubingen.
9

Betriebscharakter und Ziele der Museen /

Witt, Carsten. January 2000 (has links)
Universiẗat, Diss.--Hamburg, 1998. / Literaturverz. S. 333-345.
10

Das Zinssetzungsverhalten von Zentralbanken : eine Analyse der Zinsglättung anhand geldpolitischer Regeln /

Michels, Jürgen. January 2003 (has links) (PDF)
Univ., Diss.--Frankfurt am Main, 2002.

Page generated in 1.0635 seconds