Return to search

Gilde-Rundbrief

Seit 1925 gibt die Gilde Soziale Arbeit e.V. einen „Rundbrief“ heraus. Nach sporadischen Heften in den Jahren von 1925 bis 1932 erschien der „Rundbrief“ von 1947 bis 2022 in gedruckter Form – zuletzt 2xjährlich in einer Größe von 80 bis 100 Seiten und einer Auflage von 400-500 Exemplaren (ISSN 0942-6779). Seit 2023 erscheint der „Rundbrief“ in digitaler Form und mit neuer ISSN 2940-8822 vier mal im Jahr. Er kann kostenfrei über die Geschäftsführung und über den sächsischen Dokumenten- und Publikationsserver Qucosa bezogen werden und steht über letzteren nunmehr in vielen Recherchedatenbanken dieser Welt zur Verfügung.

Der „Rundbrief“ war und ist stets auch ein Spiegel der jeweils bestehenden Problemverhältnisse im Felde von Sozialpolitik und Sozialarbeit. Damit erfasst die (bestellbare) Gesamtheit seiner Ausgaben einen großen Teil der theoretischen als auch praktischen Geschichte der Sozialen Arbeit in Deutschland. Und auch heute noch greift er aktuelle Entwicklungen der Sozialen Arbeit über die Kinder- und Jugendhilfe hinaus aus allen Teilen Deutschlands auf und stellt sie seiner Leser*innenschaft zur Verfügung.

Ein wichtiger Teil der „Rundbrief“-Beiträge wird über die Referierenden der je aktuelle Jahrestagung der Gilde Soziale Arbeit e.V. generiert. Insoweit leistet der „Rundbrief“ ebenfalls die Dokumentation der Jahrestagung und beinhaltet auch die jeweiligen Bielefelder Erklärungen.

Identiferoai:union.ndltd.org:DRESDEN/oai:qucosa:de:qucosa:83571
Date13 April 2023
CreatorsGilde Soziale Arbeit e.V.
Source SetsHochschulschriftenserver (HSSS) der SLUB Dresden
LanguageGerman
Detected LanguageGerman
Typedoc-type:Periodical, info:eu-repo/semantics/Periodical, doc-type:Collection
Rightsinfo:eu-repo/semantics/openAccess

Page generated in 0.0508 seconds